WKA-Typen

Aufgrund des enormen technischen Fortschreitens der Windbranche der letzten 10 bis 15 Jahren existieren für unterschiedliche Standortgegebenheiten passende WindKraftAnlage-Typen (WKA-Typen).

Unser Hotzenwald (Naturpark Süd-Schwarzwald) liegt im Süden Deutschlands und nicht an der Nord- oder Ostsee mit konstanterem Windangebot.
Der Wind vor Ort besitzt die Eigenschaften, dass er oft schwach bläst sich jedoch sehr turbulent aufbauen kann.
Meist kommend aus der Himmelsrichtung Westen oder Osten.

Um präzisere Aussagen bezüglich eines fokussierten Windrad/-park Standortes treffen zu können bedarf es vorort Windmessungen.
Mit einer Windmessung welche 3 Monate bis 12 Monate dauert, kann ein Windprofil erstellt werden und damit klarere Festlegungen zur Windgeschwindigkeit, Windhöffigkeit, … bis zum bestgeeigneten WKA-Typ.
Mit dem Windgutachen (es bedarf mindestens zwei) und der Entscheidung einer passenden Schwachwind Anlage, ist es nun möglich die Wirtschaftlichkeit des Windrades/-parkes zu errechnen.

Desweiteren sei genannt, dass heutige Binnenland Windräder – insbesondere spezialisierte WKA-Typen für Schwachwind-Bedingungen – sich sehr langsam drehend bewegen(arbeiten).
Hinzukommen die sehr niedrig aufweisenden Lärmimmissionen von Schwachwind Anlagen in Betrieb.
Diese sehr positiven Eigenschaften des langsamen Drehens des Sterns sowie den niedrigen Schallimmissionen kommen der Natur sowie dem Menschen zu gute.
Bezüglich Schallimmissionen finden Sie unter der Rubrik: “Windnutzung – Fakten der Windenergie” genaueres erklärt.

 

Mögliche WKA-Typen ausgelegt für Schwachwind Bedingungen

Gegenwärtig verfolgen wir 4 unterschiedliche “Schwachwindanlagen”:

E 115 N 117 V 112 SWT 2.3
E115 N117 V112 3 SWT-2.3

Link zu

Technischen Daten

Link zu

Technischen Daten

Link zu

Technischen Daten

Link zu

Technischen Daten

Homepage von Enercon Homepage von Nordex Homepage von Vestas Homepage von Siemens

Der erste Buchstabe von WKA`s steht meist für Firmenkürzel z.B. E = Enercon
Die anschliessenden 3 Ziffern für den Rotordurchmesser z.B. V112 = 112 Meter Ø

 

WKA-Typ mit begehbarer Aussichtsplattform

Vereinzelt existieren sogar Windräder mit einer Aussichtsplattform.
Entweder ist diese direkt unterhalb der Gondel (siehe Bild), gekoppelt mit der Gondel (=Maschinenhaus) und somit drehbar oder simpler als großer Gitterkäfig auf der Gondel montiert (diese Variante ist preiswerter jedoch bedingt sie bei Besteigung der Abschaltung der Windanlage).
Alle Varianten einer Aussichtsplattform sind Hersteller abhängig.

Definitiv hätte eine Aussichtsplattform positive Auswirkungen für Menschen der Region als natürlich auch für Touristen.

E66 mit Aussichtsplattform Windkraftanlage Südkronsberg Kanzel